Rechtliche Vorsorge, Beratung und Vertretung bei Unfall, Krankheit und Berufsunfähigkeit. Nicht mehr, nicht weniger. Rechtsanwalt Jan-Martin Weßels Hamburg – Ihr Anwalt.

News.

28.01.2010 | Thema: Zusatzbeitrag? Sonderkündigungsrecht? Wie kann ich die gesetzliche Kasse wechseln?
Sie sind mit der von einigen gesetzlichen Krankenkassen angekündigten Erhebung von Zusatzbeiträgen nicht einverstanden und möchten von Ihrem Recht auf Kündigung Gebrauch machen.

Mein neues Beratungsprodukt „Zusatzbeitrag? Sonderkündigungsrecht? Wie kann ich die gesetzliche Krankenkasse wechseln?“ wendet sich an Sie, wenn sie bereits geklärt haben, dass ein Wechsel der Krankenkasse wirtschaftlich für Sie Sinn macht und Sie über die rechtlichen Modalitäten eines Wechsels beraten werden möchten.

Wir klären in einem gemeinsamen Gespräch, ob Sie überhaupt beitragspflichtig sind, wie lange Sie Zeit haben, die Kündigung auszusprechen und welche Modalitäten im Übrigen gelten. Bitte beachten Sie, dass Fristen laufen!

Hintergrund:

Im Wesentlichen regelt § 242 SGB V die Erhebung der Zusatzbeiträge. Der Zusatzbeitrag ist auf 1% der beitragspflichtigen Einnahmen des Mitglieds begrenzt. Falls der monatliche Zusatzbeitrag acht Euro nicht übersteigt, wird dieser jedoch von der Krankenkasse pauschal erhoben. Bei der Ausübung des Sonderkündigungsrecht des Mitglieds ist § 175 SGB V zu beachten, der die Modalitäten der Kündigung regelt.

Rechtsanwalt Jan-Martin Weßels, Hamburg.

Stichworte: gesetzliche Krankenkasse, Kasse, Krankenkasse, gesetzliche Kasse, Wechsel, Sonderkündigungsrecht, Kündigungsrecht, Beitrag, Zusatzbeitrag, Zusatzbeiträge, Kündigungserklärung, Kündigung, Wechsel, Wechsel Krankenkasse, Anwalt, Rechtsanwalt, Hamburg

News: Eröffnung Zweigstelle Kiel

Sie kommen aus Schleswig-Holstein? Sie finden uns jetzt auch in Landeshauptstadt Kiel in der Hopfenstraße 1d. Damit wir bei Berufsunfähigkeit unsere Mandanten aus Schleswig-Holstein noch besser betreuen können.

Dies gilt ganz gleich, ob Sie Leistungen aus der Berufsunfähigkeitsversicherung beantragen wollen, oder die Berufsunfähigkeitsversicherung Leistungen abgelehnt hat.

Vereinbaren Sie doch einfach einen Termin für eine Erstberatung unter 0431/9 97 65 50.